Chor und Orgel Forum

| Fotos

Fotos von den Konzerten

zurück zur Übersicht Kirchenmusik  
500 Jahre Stadtkirche Sankt Blasius

Fotos 2017

 

Fotos 2017

 

 

Sankt Blasius im Winterkleid

 

 

Jungbläsertag in Winterstein

 

"Lange Nacht der Hausmusik" am 6. April

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Jungbläsergruppe

 

 

 

Posaunenchor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsames Musizieren mit dem Akordeonensemble "Druckluft" Friedrichroda

 

 

 

 

der Flötenkreis

 

 

 

 

 

Der Kirchenchor singt bei der Konfirmation am 23. April

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ständchen für die Konfirmanden nach dem Festgottesdienst

 

Fotos 2016

 

"Lange Nacht der Hausmusik" 2016

 

 

 

 

 

 

 

Kindermusiktag im Juni:

 

Als Abschluss des Kindermusiktags führen wir das Musical "Franz von Assisi" auf.

 

 

Weihnachtskonzert mit Posaunenchor und den Chören aus Friedrichroda und Waltershausen

 

 

 

Fotos 2015

 

 

Kirchenchor Finsterbergen

 

 

Ständchen zur Konfirmation

 

Herr Marx an seinem 90. Geburtstag

 

 

Posaunenchorausflug zur "Hohen Warte" gemeinsam mit dem Posaunenchor Georgenthal, LPW Matthias Schmeiß und Elke Eichhorn

Wir spielen in zwei Chorgruppen von unten und vom Turm:

Gruppenfoto zum Schluss

 

Chorkonzert im Juni gemeinsam mit der Kantorei Waltershausen und KMD Theophil Heinke

 

 

Kinderchor Winterstein beim Gottesdienst

 

 

Fotos 2014

 

45 Jahre Posauenchor Friedrichroda im Mai 2014

Wir feiern den Tag mit einem Festgottesdienst mit allen Posaunenchören des Kirchenkreises unter Leitung von LPW Matthias Schmeiß,  danach gemeinsames Kaffeetrinken und eine Serenade auf dem Kirchplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzerte 2013

16. Juni Serenade mit dem Flötenkreis und Tom Anschütz an der Orgel
 
Werke von Bach, Händel, Mozart, Clerambault, Mendelssohn u.a.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzerte 2011

Samstag, den 29. September - Montag, den 31. Oktober
Ende des Jubeljahres zum 500 -jährigen Bestehen der Stadtkirche Sankt Blasius und 50 Jahre Jehmlich-Orgel
 
Das Jubelwochenende begann mit einem festlichen Bläserkonzert durch 5 Jahrhunderte.
Das Blechbläserensemble Nagold spielte Werke von Barock bis rockig.
Die Posaunenchöre Georgenthal und Friedrichroda spielten bei drei Stücken gemeinsam mit den Profis.
 
 
Hinterher war ein gemütliches Beisammensein im Pfarrhaus.
 
Jörg Günther aus Nagold, der durch seinen Urlaub in Friedrichroda die Kirche besuchte. Gemeinsam mit der Kantorin schmiedete man damals einen Plan, gemeinsam zu musizieren.
 
 
Die Georgenthaler Bläser unter Leitung von Dieter Eckhard (vorne links mit zwei seiner Bläser ) haben gern mit uns zusammen gespielt.
 
Magdalena und Gerald
Zum Schluss wurde ein Abendlied gesungen.
 
Sonntag, den 30. Oktober
 
Um 10 Uhr war der Festgottesdienst zum Gedenken der Reformation.
Superintendent Andreas Berger predigte über den Leitvers für das Jubeljahr
"Der Tempel Gottes ist heilig und das seid ihr"
 
Die Posaunenchöre Friedrichroda und Georgenthal, der Kirchenchor und der Flötenkreis Friedrichroda, unter Leitung von Ellen Schwarz-Schertler gestalteten den Gottesdienst musikalisch.
 
Im Anschluss daran hatten fleißige Damen aus der Gemeinde Suppen gekocht. Es wurde ein Suppenfest, bei dem jeder Gottesdienstbesucher die Suppen kosten durfte. Hinterher konnte man drei Stimmen abgeben für die besten Suppen. Die drei beliebtesten wurden prämiert.
Weitere Attraktionen der Festtage waren die Turmbesteigungen und die Austellung auf der Empore mit Bildern der Kirche. Für Kinder wurde ein Kinderkirchen-Kino angeboten.
Um 16.00 Uhr folgte ein Theaterstück "Mein lieber Herr Katharina".
Zwei Schauspieler und ein Musiker stellten ernste und heitere Szenen aus dem Leben Martin Luthers und seiner Frau Katharina dar.
 
Am Montag, den 31. Oktober wurden die Festveranstaltungen mit einem Gemeinde-Kaffee-und Kuchen-fest fortgesezt. Um 16.00 gab Michael Klein, Gießen, ein Benefizkonzert zu Gunsten der Jehmlich-Orgel. Danach stellte Oberpfarrer Albrecht Kunz  die CD "Orgeln im Gothaer Land" Vol. I vor, die Theophil Heinke und Ellen Schwarz-Schertler eingespielt hatten. Auf der CD ist auch die Jehmlich-Orgel zu hören.
Landrat Konrad Gießmann beschloss das Jubeljahr.
Mit einem Taizé-Gebet endeten die Feierlichkeiten.
 
 

Samstag, den 8. September - Bläserkonzert
mit dem Bläseroktett der Thüringen Philharmonie Gotha

 
Fantastisch gespielt wurden Werke von Mozart, Cartellieri und Krommer.

 

Sonntag, den 28. August - Orgelfeuerwerk
mit dem Orgel-Duo Iris und Carsten Lenz

Vier Hände und vier Füße spielten Kompositionen von Barock bis Moderne.
Variationen über "Happy Birthday", komponiert von C. Lenz waren der Geburtstagsgruß für die Orgel.
 
 
Per Videoübertragung konnte man im Kirchenschiff die beiden Musiker sehen.
 
 

Donnerstag, den 25.August - Bach und Jazz
Konzert mit dem Modersohn-Sax-Quartett

 
Christoph Modersohn, Friedemann Seidlitz, Thomas Seibig und Dittmar Trebeljahr spielten im ersten Teil des Konzertes Werke von Bach, die Chr. Modersohn für Saxophonquartett bearbeitet hat. Im zweiten Teil war Jazz zu hören, auch von D. Trebeljahr komponiert.
 
 

Sonntag, 26. Juni 2011 - Sommerkonzert gemeinsam mit der Kantorei Waltershausen

Teile der Messe für Chor und Orgel war der Höhepunkt des gemeinsamen Konzertes mit der Kantorei Waltershausen, dem Kirchenchor und der Flötengruppe Friedrichroda.
KMD Theophil Heinke, der auch die Orgel spielte und Ellen Schwarz-Schertler teilten sich das Dirigat.
 
 

 

Samstag. den 18. Juni - Ökumenischer Gemeindetag mit Flötenkonzert

Zum fünften Mal fand der Ökumensiche Gemeindetag statt. Es ist schön, wenn alle gemeinsam etwas machen. Der Gemeindetag begann mit einem festlichen Gottesdienst in Sankt Blasius, unter Posaunenklängen zogen alle zum katholischen Gemeindehaus, wo bei Kaffee und Kuchen gefeiert wurde.
Der Abschluss war ein interessantes Flötenkonzert mit dem Ensemble Divertimento und dem Flötenkreis Friedrichroda. Es ist schon Tradition, dass das Abschlusskonzert des Gemeindetages in der kath. Kirche stattfindet. Die gute Akustik dort lässt die Musik noch schöner klingen.
 
Christiane Bumann leitet das Ensemble Divertimento aus Hamburg schon seit vielen Jahren. Die Gruppe musiziert sehr virtuos auf Flöten aller Arten, von Sopranino bis Subbass. Die Musikstücke kamen aus mehreren Epochen und zeigten die Vielseitigkeit des Ensembles und der Flötenmusik. Besonders beieindruckend war das Flötenstück "East goes West", in dem musikalische Elemente aus Orient und Okzident miteinander verschmolzen wurden.
 
 
Blick von der Empore
 
 
Der Flötenkreis der Evang.-Luth. Kirchgemeinde spielte bei mehrern Stücken gemeinsam mit dem Ensemble Divertimento und war auch eingenständig zu hören mit Bearbeitungen des Liedes "Allein Gott in der Höh sei Ehr".
 
 
Sonntag, den 5. Juni 17 Uhr  - Konzert mit dem Ensemble Avervus Wimariensis 
 
 

Alena-Maria Stolle (Gesang), Julia Pritz (Harfe), Niels-Uwe Harmsen (Violine) und Lukas Maschke (Orgel) musizierten passend zum Jubiläumsjahr Werke von Liszt, Mahler und Hiller, die in diesem Jahr auch Jubiläum hatten.

Anschließend an das Konzert durften die Zuhörer auf die Orgelempore kommen und die neu restaurierte Orgel aus der Nähe betrachten und hören.

Lukas Maschke, der aus Friedrichroda stammt improvisierte auf der Orgel.

 

 

Sonntag, den 29. Mai - Familien-Gottesdienst in Finsterbergen

Die Geschichte des blinden Bartimäus war Thema eines Familiengottesdienstes, den der Kinderchor Altenbergen, Markus Keul und Ellen Schwarz-Schertler musikalisch begleiteten.
Pfarrer Gregor Heidbrink und Mitarbeiterinnen der Kirchgemeinde lasen die Geschichte, wie Jesus den blinden heilt vor. Die schwungvollen Lieder dazu konnte die Gemeinde mitsingen.
 

 

"Ihr wisst nicht, wie das ist, wenn man nicht sehen kann" singen die Kinder.

 

 

 

Samstag, 28. Mai - Konzert mit Gabi und Amadeus Eidner

"Elisabeth von Thüringen oder wenn Holzwürmer eine Prinzessin zur Freundin haben" war der Titel des Singspieles, in welchem das Liedermacherehepaar Gabi und Amadeus Eidner Szenen aus dem Leben der Heiligen Elisabeth musikalisch vorstellten. Das Konzert war der Abschluss und Höhepunkt des Kinderkirchentages des Kirchenkreises. Dabei wurden die Lieder nicht einfach vorgetragen, sondern die Kinder wirkten mit, teils auf der Bühne im Altarraum, aber auch mitsingend und -spielend im Kirchenschiff. Etwa 80 Kinder, teils mit Eltern waren gekommen und leißen sich mitreißen.
 
Gabi und Amadeus Eidner in der Rolle der Holzwürmer Bohra und Bohrism dahinter der Hofstaat mit Elisabeth, Landgraf Ludwig und die Dienerinnen.
 
Kinderchor Winterstein
 
Einige Kinder aus den Kinderchören Winterstein und Altenbergen, die zum Konzert gekommen waren und die Lieder schon vorher gelernt hatten, durften mit den Künstlern zusammen singen.
 
Begrüßungslied für Elisabeht auf der Wartburg.
 
Hochzeitstanz
In der Kirche wird der Hochzeitstanz für Elisabeth und Ludwig getanzt.
 

 15.Mai 2011 - Konzert mit dem Jugend-, Kirchen- und Flötenchor Herleshausen

Klaus Jürgen Licht, der Leiter der Chöre war über 30 Jahre als Kantor in Friedrichroda tätig. Im Ruhestand leitet er ehrenamtlich die Musikgruppen in Herleshausen.
Herr Licht verband heitere und besinnliche Texte von Rudolf Otto Wiemer zu einer thematischen Einheit und vertonte die Texte zur Kantate "Unsere Welt".
 
Generalprobe in der Kirche
 
Kirchenchor Herleshausen
 
 

500 Jahre Stadtkirche Sankt Blasius Friedrichroda

Festwochenende 7.-10. Mai 2011
 
Am 10. Mai 2011 feiert Friedrichroda das 500-jährige Jubiläum der Stadtkirche Sankt Blasius. So soll nun offiziell der Name sein. Am 11. Mai 1511 wurde der Grundsteim zum Kirchturm gelegt, wie eine Steintafel an der Südseite der Kirche belegt.
Viele Menschen haben geholfen, das Kirchenjubiläum vorzubereiten.
Das Jubiläum begann mit einem Konzert des Andreas-Kammerorchesters aus Erfurt. Unter Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Dietrich Ehrenwerth erklang Musik von Bach, Vivaldi, Telemann und Mozart.
Oberpfarrer Albrecht Kunz begrüßte die Zuhörer, hieß die Ehrengäste willkommen und dankte den Musikern für ihre Bereitschaft, in Sankt Blasius ein Konzert zu geben.
Landrat Konrad Gießmann hatte die Schirmherrschaft für das Jubeljahr übernommen und hielt ein Grußwort.
 
Andreas-Kammerorchester
LKMD Dietrich Ehrenwerth leitet das Orchester, Konzertmeister Albrecht Börner, vorne links stehend spielt die Violinsoli, Karin Ehrenwerth begleitet an der Orgel.
 
Ca. 130 Konzertbesucher erfreuten sich an der herrlichen Musik.
 
Nach dem Konzert konnten sich alle bei Köstlichkeiten aus der Sankt Blasiusküche stärken, die von den Christenlehrekindern, vielen Müttern und fleißigen Helferinnen zubereitet worden waren.
Die Christenlehrekinder hatten sich zusammen mit Gemeindepädagogin Rosemarie Scheidemann viele Gedanken gemacht.
So hatten sie anschließend eine Lesenacht veranstaltet unter dem Motto "Geschichten aus 499 Jahren und einer Nacht".
Lustige Begebenheiten, Wissenswertes über die Geschichte der Kirche, ein selbstgeschriebenes Märchen über eine Kirchenmaus und Lieder kamen zum Vortrag.
Klaus Schmutzler, Akkordeon und Kantorin Schwarz-Schertler, Klavier, begleiteten die Lieder.
 
Kirche bei Nacht
Als es dunkel draußen wurde, hatte der Kunstverein Unit einen weiteren Höhepunkt für die Gemeinde. Tagelang waren die jungen Leute damit beschäftigt, Scheinwerfer in und um die Kirche anzubringen, sogar bis in die Turmspitze. Eine beeindruckende Lichtinstallation brachte die Kirchen innen und außen in bunten Farben zu leuchten. "Der Herr ist mein Hirte" und " Der Tempel Gottes ist heilig und das seid ihr" konnte man am Kirchturm lesen.
 
Lichtshow Kirchturm
 
 
Bibeltext auf dem Kirchturm
"Der Tempel Gottes ist heilig und das seid ihr" ist das Motto des Jubeljahres.
 
bunte Farben am Turm
 
 
 
 
Am Sonntag, den 8. Mai wurde am Nachmittag das Kirchenfest gefeiert. Buntes Treiben rund um die Kirche und im Pfarrgarten war zu bestaunen. Es gab Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Marktstände, Spiele für Kinder, Tombola, Kirchenführung, Bläser- und Chormusik am Lagerfeuer und als besinnlichen Abschluss des Tages ein Taizégebet in der Kirche.
 
Oberpfarrer Kunz
Oberpfarrer Albrecht Kunz gibt per Megaphon Hinweise auf die Attraktionen des Gemeindefestes.
 
 
Herr Kunz im Gespräch mit Rosemarie Scheidemann, die mit vielen Helfern das Gemeindefest organisiert hat.
 
Kuchenfrauen
Die fleißigen Damen sorgten dafür, dass jeder Kaffee und Kuchen bekam.
 
 
Der Jubiläumskuchen
 
 Akkordeoorchester Friedrichroda
Für gute Laune sorgt stets Klaus Schmutzler mit seinem Akkordeonorchester.
 
Pfeifenpatenplakat
 
 
Auf dem Pfeifenpatenplakat sind die Namen der Spender zur Orgelreparatur eingetragen. Ca. 35 Spender werden noch gesucht.
 
Herr Marx als Glücksbote beim Loseverkauf für die Tombola.
 
 
Stephan Scheidemann berichtet von der Sanierung des Turmes.
 
Kirchenjugend
 
Diese jungen Leute haben auch bei der Vorbereitung des Festes geholfen.
 
Küsterin Veronika Lemke mit einer der jüngsten Gemeindefestbesuchern.
 
 Singen am Lagerfeuer
 
Der Kirchenchor
 
 
 
Der Festgottesdienst zum Jubiläum der Grundsteinlegung fand am 10. Mai 2011 um 18 Uhr statt.
Propst Werneburg hielt die Predigt und LPW Matthias Schmeiß leitete die ca. 50 Bläser aus dem ganzen Kirchenkreis.
 
 
Drei Kantoren sind im Festgottesdienst dabei: LPW und KMD Matthias Schmeiß, KMD Elke Eichhorn und Kantorin Ellen Schwarz-Schertler.
 
 
 
Nach dem Gottesdienst und Grußworte der Ehrengäste wurde die Gedenkmünze (Medaille) zum Kirchenjubiläum vorgestellt.
 
Gedenkmünze
Auf der Empore ging es weiter mit einem Sektempfang und der Eröffnung einer Austellung mit Bilder der Kirche.
 
Hier eine sehr aufwändige Intarsienarbeit.
Ausstellung - Bilder der Kirche
 
Kirchturm mit blühenden Kastanien
 
Mitte Mai leuchten die blühenden Kastanienbäume vor der Kirche.
 
 
 

Hausmusikabend am 15. April 2010

Es ist schon fast Tradition, dass die evang.-luth. Kirchgemeinde an der "Langen Nacht der Hausmusik" im Rahmen der "Thüringer Bachwochen" teilnimmt. Zum Hören und Musizieren versammeln sich viele Musikbegeisterte aus Friedrichroda und Umgebung.
 
Posaunenchor
Der Posaunenchor eröffnet das Programm.
Die jüngste Mitwirkende, Jasmin.
 
 
Markus Keul und Lena mit einem Violinduo.
 
Die Zuhörer sind begeistert.
 
 
 
Gitarrenduo Dr. Schlöcker und Markus Keul
Die Akkordeongruppe unter Leitung von Klaus Schmutzler ist dabei. Gemeinsam mit dem Posaunenchor gab es doppelchörige Werke zu hören.
 
 
Der Gospelchor Finsterbergen.
 
 
Helmut Katte mit der Waldzither.
 
Magdalena Kunz spiel Variationen über Abendlieder.
Der Posaunenchor beschließt den Abend mit Abend- und Segensliedern.
 
 
 

Konzerte 2009   

 
 
 

Adventskonzert am 20.12.09

Es ist schon eine gute Tradition geworden, dass alle Musikgruppen der Gemeinde am 4. Advent zusammen musizieren. Diesmal war auch der Kirchenchor Finsterbergen dabei. Es macht Spaß mit so vielen gemeinsam zu singen. Bekannte und neue Advents- und Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen standen auf dem Programm.

Posaunenchor

Der Posaunenchor spielt als Eingangsstück "Hosianna dem Sohne Davids" von Michael Praetorius.

 

Die Kirchenchöre Friedrichroda und Finsterbergen

 

 

Oberpfarrer Albrecht Kunz liest Weihnachtsgeschichten.

 

Flötenkreis

Im Flötenkreis spielten zum ersten Mal auch Katharina und Greta aus dem Kinderflötenkreis mit.

 

 

Konzerte 2008

Psalmvertonungen aus vier Jahrhunderten

Am 27. September 2009 gestaltete der Kirchenchor Friedrichroda ein Konzert mit Psalmvertonungen aus vier Jahrhunderten. "Lobe den Herrn, meine Seele" war das Motto des Konzertes bei dem es auch die romantischen Motetten "Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth" (Gustav Merkel), Schaffe in mir, Gott, ein reines Herze" (Carl Loewe), "Der Herr ist mein Hirt" ( Bernhard Klein) und Sätze aus Mendelssohns Kantate "Aus tiefer Not" zu hören gab. Die Gemeinde wirkte auch mit bekannten Psalmliedern mit und Oberpfarrer Kunz las auf das Programm sehr gut abgestimmte Psalmen.
 
Hier ein Foto nach dem Konzert. Alle sind froh, dass es so gut gelaufen ist.
 
psalmenkonzert
 
 
 

40 Jahre Posaunenchor Friedrichroda

am Sonntag, den 17. Mai
 
Um 14 Uhr wurde das 40-jährige Jubiläum des Posaunenchores in einem Festgottesdienst gefeiert. 35 Bläser aus dem ganzen Kirchenkreis spielten unter Leitung von Landesposaunenwart Matthias Schmeiß. Die Predigt hielt Propst Reinhard Werneburg und die gottesdienstliche Leitung hatte Oberpfarrer Kunz. Die Orgel wurde von Kantorin Schwarz-Schertler gespielt.
Die Musik des Gottesdienstes stand unter dem Motto "Singet dem Herrn ein neues Lied" und so erklang auch die gleichnamige 8-stimmige Motette Mendelssohns in einer Bearbeitung für Bläser, sowie auch "Singt dem Allmächtigen ein hohes Lied". "Gott, mein Heil", eine Motette des Thomaskantors Moritz Hauptmann erklang nach der Predigt und zum Schluss eine Sonate von Grimm.
Fröhliche Lieder der Gemeinde, die vom Lob Gottes durch die Musik erzählten, wurden von den Bläsern eingeleitet und begleitet.
 
 
 
 
Gruppenfoto
 
 
40 Jahre Posaunenchor
 
35 Bläser aus dem ganzen Kirchenkreis
 
Klaus-Jürgen Lircht,
 der Gründer des Posaunenchores
 
Kantor Klaus-Jürgen Licht gründete den Posaunenchor.
 
 
 
Zum Abschluss des Tages fand auf dem Kirchplatz eine Serenade statt. Während des Spiels wehte der Wind die dunklen Regenwolken am Himmel fort.
 
 

Konzerte 2008

11. und 12. Oktober 2008 Bläsertreffen mit Gästen aus Falkensee

 
Posaunenchor

Es war ein schönes harmonisches Wochenende mit den beiden Posaunenchöre Friedrichroda und Falkensee! Es wurde geprobt, gegrillt und nach dem Konzert gab es ein gemütliches Beisammensein.

_______________________________

28. September 2008 "Engellieder"

Chorkonzert des Kirchenchores der Ev.- Luth. Kirchgemeinde Friedrichroda

 
Engellieder-Konzert 2008
 
"Ehre sei Gott in der Höhe" und "Heilig, heilig, heilig ist Gott der Herre Zebaoth" sind die bekanntesten Gesänge der Engel aus der Bibel. Der Chor sang Bearbeitungen dieser beiden Texte sowie Vertonungen des 91. Psalmes "Der Herr hat seinen Engeln befohlen über dir".
 

______________________________

 

14.September 2008

"Die Schrift an der Wand"

Kindermusical mit Kindern aus Waltershausen, Friedrichroda, Finsterbergen, Altenbergen, Winterstein, Fischbach und Ernstroda.

Leitung KMD Theophil Heinke

Kinder-Musical

weitere Fotos hier:

_______________________________

4.September 2008

Konzert mit dem Kammerchor "Cantabile" Gotha

Unter Leitung von Sybille Sommer sang der Chor Werke von der Renaissance bis zur Moderne.
Messteile und Motteten von Hassler, Eccard, Schütz, Mendelssohn-Bartholdy, Götsche und anderen standen auf dem Programm. Ein wunderschönes beeindruckendes Erlebnis!
 

_______________________________________

28. August 2008

Orgelkonzert mit Hans-Dieter Karras, Braunschweig

"Tanzende und träumende Orgelpfeifen" war das Thema des Konzertes und so hatte man die Jehmlich-Orgel noch nie gehört. Mit großer Virtuosität und Schwung spielt Hans-Dieter Karras Werke aus verschiedenen Epchen, von Susato bis zu neuen Kompositionen aus den Staaten, wo man auf Theaterorgeln Musik macht. Die Zuhörer waren begeistert.
 
_____________________________________________________________________
 
 
 

24. Juli 2008 Orgelkonzert mit Dominik Röglin, Marburg

Dominik Röglin
Orgelwerke von Bach stellte Dominik Röglin vor. Dabei ging es ihm darum, die vielfältigen Kompositionsformen aufzuzeigen.
Präludium und Fuge A-Dur, Triosonate Es-Dur, Concerto C-Dur, die Partita über "O Gott, du frommer Gott" und die Toccata und Fuge d-Moll standen u.a. auf dem Programm.

_________________________________________________
17.Juli 2008 Cembalokonzert mit Reinhard Glende, Berlin

Reinhard Glende,
 Cembalo
 
Für seine musikalische Tätigkeit am Köthener Hof bestellte J. S. Bach im Jahre 1719 ein Instrument bei dem Berliner Hof-Cembalobauer Michael Mietke.

Zwei Instrumente aus der Werkstatt dieses Meisters befinden sich noch heute im Schloss Charlottenburg in Berlin und dienten vor allem in den letzten Jahrzehnten weltweit als Modelle für Nachbauten. Charakteristisch für diese Instrumente ist ein glanzvoller und klar zeichnender Ton, der für die Musik Bachs besonders geeignet ist.

Reinhard Glende aus Berlin spielte auf einer solchen Mietke-Kopie (2003 in den Niederlanden gebaut) Werke von J. S. Bach, Böhm, Couperin und Händel.

____________________________________

8. Juni 2008 Chormusiktag zu Gunsten der Orgel

Vorbereitung des Chormusiktages
Bei der Vorbereitung des Chormusiktages waren viele Helfer beschäftigt. Hier werden gerade die Bänke aufgestellt.
 
Kirchenchöre Friedrichroda und Finsterbergen
Die Kirchenchöre Friedrichroda und Finsterbergen eröffneten das Programm mit dem Lied "Die güldne Sonne".
Finsterbergen und Friedrichroda
Sängervereinigung Harmonie
Sängervereinigung Harmonie und Leitung von Katrin Krautz
 
 
Kirchenchor Schnepfenthal
Der Kirchenchor Schnepfenthal unter Leitung von KMD Elke Eichhorn
 
 
Kirchenchor Altenbergen
Der Kirchenchor Altenbergen unter Leitung von Herrn Hoffmann.
 
Gospelchor
Der Gospelchor Finsterbergen erfreute die Zuhörer mit "Soon and very soon" und "Siyahamba"
 
Kaffeetrinken im Pfarrgarten
Nach dem Konzert saß man gemütlich zusammen bei Kaffee und Kuchen.
 
Kuchenbuffet
Der leckere Kuchen fand großen Anklang.
 
kaffeepause
Das Wetter war herrlich und viele Menschen waren gekommen, um die Orgelreparatur zu unterstützen.
 
kaffeepause
 
Christenlehre verkauft Salate
Kinder aus der Christenlehregruppe hatten erfrischende Salate vorbereitet.
 
 
vor der Kirche
Im Schatten der Bäume an der Kirche.
Kantorei Waltershausen und Kirchenchor Friedrichroda
"Lobe den Herrn, meine Seele und was in mir ist seinen heiligen Namen" (Psalm 103)
Unter Leitung von KMD Theophil Heinke sangen die Kantorei Waltershausen und der Kirchenchor Friedrichroda im zweiten Teil des Chormusiktages. Hier wurden bei fast allen Liedern die ganze Gemeinde und alle anwesenden Sänger/innen einbezogen. Kanons und Lieder zum 103. Psalm waren das Motto des Programmes.
 
Helferteam
Ein Teil des Helferteams lässt den Abend noch gemütlich ausklingen.
 
___________________________________________________________________________________________

5. Juni 2008 Konzert für Trompete und Orgel mit KMD Elke Eichhorn und Dr. Michael Weißbach

KMD Elke Eichhorn und Michael Weißbach
Ein Konzert fast aussschließlich mit barocken Werken erfreute die Zuhörer. Dr. Michael Weißbach spielte abwechselnd auf zwei verschiedenen Trompeten und auf dem Horn. Elke Eichhorn an der Orgel spielte neben den Begleitungen auch Orgelwerke von Bach, Böhm, Seger und Vierling und auch Flöte bei einer Telemann-Sonate für Altblockflöte, Horn und Orgel.
 
_________________________________________________________________________________________
 

25. Mai 2008 "Nun will der Lenz uns grüßen"

so hieß das Motto des Frühlingskonzertes der Flötenkreise Friedrichroda und Schwarzhausen (Leitung: Brigitte Voigt).
Es erklangen bekannte und unbekannte Frühlingslieder vorwiegend alter Meister des 16. Jahrhunderts, aber auch Lieder unserer Zeit, z.B.: der schwedische Sommerpsalm und "Veronika, der Lenz ist da".
Tänze von Susato, Attaingant und Melchior Franck rundeten das Programm ab.
Frühlingsmusik der Flötenkreise
Flötenkreisgruppenbild im Pfarrgarten
_______________________________________________________________________
 

22. Mai 2008 Konzert für Flöte und Orgel mit

Sibylle Schwantag und Prof. Dr. Hermann J. Busch

Sibylle Schwantag und Hermann J. Busch
Es war ein Konzert besonderer Art, mit Werken, die man sonst nicht so oft hört. Sibyllie Schwantag und Prof. Dr. Hermann J. Busch spielten Werke von Buxtehude, Bach, Boely, Kellner, Langlais und Kropfreiter.
Die warmen Töne der Flöte mischten sich wunderbar mit dem Klang der Orgel, die Prof. Busch abwechelungsreich registriert hatte.
Besonders beeindruckend waren die Werke von Langlais und die Bearbeitung von Bachs Triosonate Es-Dur  in einer Fassung für Flöte und Orgel. Prof. Busch gab zu Beginn und in der Mitte des Konzertes eine kurze und interessante Einführung in das Programm.
_______________________________________________________________________________

27. April 2008 - Orgelführung für Kinder und Erwachsene

"Musik für große und kleine Pfeifen" mit Wieland Meinhold aus Weimar
Wieland Meinhold erklärt,
 wie eine Orgel funktioniert
Die Kinder und Erwachensen auf der Orgelempore lauschten sehr aufmerksam, wie Wieland Meinhold mit vielen lustigen und interessanten Beispielen die Funktion der Orgel erklärte. 
Bei seinen Improvisationen konnte man die verschiedenen Klangfarben der Orgel hören.
Man erfuhr wie groß die Pfeifen sein können, welche verschiedenen Register es gibt, wie der Wind in die Pfeifen kommt und vieles mehr.
 
Die Stunde verging wie im Fluge und am Ende durften die Kinder selber auch an der Orgel spielen.
 
Nach der Kinderführung fand das Konzert mit Werken von G. F. Händel statt. Mirjam und Wieland Meinhold musizierten als Duo Vimaris Arien aus Opern und dem Oratorium "Der Messias" und Blockflötensonaten und Orgelwerke des großen Meisters. Einige seiner beliebtesten Stücke waren zu hören.
 

_______________________________

27. April 2008 Chor des Chorleiterkurses mit Landessingwart Peter singt im Gottesdienst

Das Herzklopfen der angehenden Chorleiter/innen verging schnell. Mit fröhlichen Liedern erfreuten die Sängerinnen und Sänger die gottesdienstliche Gemeinde. Jeder durfte ein Lied oder einen Kanon dirigieren und nach dem Orgelnachspiel erklang noch ein fröhliches "Gloria".
 
Chor des Chorleiterkurses

______________________

 

Bläsertreffen mit dem CVJM-Posaunenchor Nagold

am 12. und 13. April 2008

Eine jahrzehntelange Freundschaft der beiden Posaunenchöre aus Nagold und Friedrichroda lebt wieder auf. Die Chöre trafen sich zu einem gemeinsamen Wochenende mit Proben, Konzert und Gottesdienst anlässlich der Jubelkonfirmtion. Daneben gab es reichlich Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, Erinnerungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
Wir haben auch viel gelacht über lustige Dinge, die in einem Posaunenchor passieren können.
 
Hier sind wir mitten in der Generalprobe zu unserem Konzert:
 

Die Highlights des Konzertes war eine Suite von Händel, daneben spielten wir eine Intrade von Böhm und Liedbearbeitungen zeitgenössischer Komponisten. "Bis hierher hat mich Gott gebracht" klang hier ganz modern und schwungvoll.

  
bläsertreffen april 2008
 
Nach der Jubelkonfirmation spielten wir auf der Kirchwiese Choräle.
 
 

--------------------------------------------------------------------

3.April 2008

 „Christ ist erstanden“
Österliche Musik auf historischen Instrumenten

 

 


„Stella Splendens“ Sabine Reinhardt und Bettina Kallausch
Das Konzert umfaßte unterschiedliche Werke aus 1400 Jahren zum Ostergeschehen, der Auferstehung Christi und des Neuwerdens in der Natur. Es heißt: "Christ ist erstanden" und neben der Musik gab es auch Texte zum Thema. Der Gregorianische Choral zum Osterfest ist das älteste Werk, gefolgt von Hildegard von Bingens Antiphonen, Frühlingslieder des Minnesängers Neidhard vom Reuental, Walther von der Vogelweide, Werke aus dem Wienhäuser Liederbuch des 15. Jahrhunderts usw.

Die Instrumente des Ensembles sind Harfen, Gemshornflöten, Hackbrett, Psalter, Laute, Glockenspiel, Glockenrad.

 

mach.art Werbeagentur